Nervenheilanstalt, Teil II

Oder: Mittel und Wege ES und Über-ICH in Einklang zu bringen

Nachdem ich HIER meine Wut über mangelhafte Diskussionskultur(en) in Blogs, die sich mit Geschlechterthematiken beschäftigen, ausgelassen habe, heute mal ein paar konstruktive Inhalte.

Grundsätzliches zu Blogs

Blogs sind an sich mehr auf externe, denn auf interne Diskussionen ausgelegt. Jemand liest etwas im Netz/auf einem anderen Blog und lässt sich davon zu einem eigenen Beitrag inspirieren oder reagiert direkt auf etwas.  Aber nicht alle haben eigene Blogs oder wollen eigene haben, sondern einfach nur etwas kommentieren. Ist ja auch super, vom Kommentieren wird ein Blog richtig schön lebendig. Und aus den Kommentaren kann sich eine Diskussion entwickeln.
ABER
Der Aufbau eines Blogs erschwert das gescheite Miteinander-auseinandersetzen in den Kommentaren. Mehr

Advertisements

Welcher Typ Mann steckt in dir?

Mal was Kleines für die Langeweile zwischendurch.

Ein lustiger Test zur Bestimmung des eigenen Männlichkeits-Typus*. Die Beschreibungen sind nicht ganz ernst zu nehmen, die Methodik dahinter ist aber ziemlich ausgeklügelt.

Macht doch den Test mal und schreibt hier in die Kommentare, was bei euch rausgekommen ist. Und was euch sonst noch dazu einfällt. (Achtung: Den Test könnt ihr nur mit einem Facebook-Account machen)

Welcher Typ Mann steckt in dir?

*Kleiner Tipp: Frauen können dieses Test natürlich auch machen.
Hierzu eine kleine lustige Anekdote zwischen meiner besseren Hälfte („Der Feminist“) und mir („Der neue Mann“):
Ich: Mein Partner ist feministischer als ich, wie es scheint.
Er: Nein, der Mann in mir ist feministischer, als der Mann in dir 😉

Nervenheilanstalt

Manchmal glaube, ich, das Internet ist eine. Erst die Diskussionsforen. Nun die Blogs. Insbesondere solche, die sich mit Geschlechterthemen befassen. (und solche mit esoterischen Themen aber die haben es nicht besser verdient)
Ist es denn ein ungeschriebenes Gesetz, dass, nur weil im Wort Geschlecht auch SCHLECHT enthalten ist, jegliche Vollpfosten daherkommen und alles vollkotzen?

So geschehen bei Christians Evolutionsblog. (scheinbar immer mehr eines, dass sich mit Feminismuskritik befasst denn mit evolutionsbiologischen Erkenntnissen aber gut, sein Bier)

Den Ansatz des Blogeintrages finde ich ziemlich spannend. Lassen sich feministische Strömungen und Ansätze auf einen gemeinsamen Nenner bringen? Darf man Feminismen pauschalisieren oder nicht?

Und was passiert? Mehr

Wundersame weibliche Brust

Das Khaos.kind hat letzte Woche wieder mal ferngesehen. Kult um den Busen. Auf arte. (leider nicht mehr online verfügbar)
Die Sendung hat bei mir die Frage aufgeworfen, welchen Zugang die Geschlechter zur weiblichen* Brust haben und ob sie sich darin unterscheiden:

Für viele Frauen* ist die Brust ein bestimmender Faktor für den eigenen Selbstwert. Das beginnt in der Pubertät mit den Fragen, ob sie wächst und wann und wie groß wird sie einmal sein. Egal, ob die Brust erst spät anfängt zu wachsen oder relativ klein bleibt oder wenn sie früh wächst und groß wird – beides kann für eine Heranwachsende schwierig sein. Zudem die Brust nicht gleich so „schön“ wächst, wie sie in den Medien zumeist dargestellt wird. Mehr

Auf einen Kaffee mit…

…Brigitte von der denkwerkstatt.

War ein sehr netter Nachmittag 🙂

Wie haben gequatscht (Studium, Politik, Gesellschaftsfragen und -bilder, Frauenbezogene und/oder feministische Aktionen, Filme und noch mehr) und wie der Titel sagt, auch guten Kaffee getrunken (wobei die WienerInnen ja keinen Kaffee kennen, nur Schwarzen oder Braunen oder Melange oder Latte Macchiato oder Einspänner oder oder oder). Und obwohl wir beide ein bisschen müde waren und die Gedanken hin und wieder abgeschweift sind – das werden wir mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit wiederholen.

Bildet Banden und Netzwerke!

Und nun schau ich mal, wo ich einen Plattenspieler auftreibe.

%d Bloggern gefällt das: