Wieder im eigenen Chaos

Ach, schön wars. Das Gastbloggen beim Missy Magazine.
Ich konnte mich ein bisschen austoben und ausprobieren. Und bin nun um ein paar Erfahrungen reicher, was die Art meines Bloggens angeht. Die gewonnenen Erkenntnisse werden nach einer kurzen Bau-Pause hier zu sehen bzw. zu spüren sein.

Es folgt eine Übersicht über die Blogeinträge des letzten Monats. Damit niemand und keine was verpasst 🙂
Da dies nur eine Übersicht ist und nur eine Übersicht bleiben soll, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Wer etwas zu den jeweiligen Beiträgen beitragen und anmerken will, darf das gern an entsprechender Stelle tun. Also unter den jeweiligen Artikeln.

Woche 1: Emanzipatorischer Raum
Ein eigenes Zimmer, ein Zimmer nur für mich
Ein emanzipatorischer (T)Raum?

Woche 2: PartnerInnenschaft & Beziehung
Unbegreifliche Begrifflichkeiten
Und wenn sie nicht gestorben sind…

Woche 3: Utopie
Ist der Weg wirklich das Ziel?
Wo Utopie beginnt

Woche 4: Abschied & Neubeginn
Feminismus und andere Verschwörungstheorien – ein Rant
Motivation mit Motiv

Und weil mehr ja oft noch lustiger ist, wurde ich in die Reihe der www-Girls der Mädchenmannschaft aufgenommen.

Ich bin dann mal woanders

Wie euch sicher aufgefallen ist, war es die letzten Wochen etwas ruhig hier. Das war vor allem studienbedingt, da sich zwei Projekte in ihrer Endphase befanden und ich die wenigen freien Stunden zu sehr mit entspannen zu tun hatte, um auch noch was geistvolles zu Word zu bringen.

Lustigerweise wird es im Juni zumindest hier im Blog auch weiterhin recht still bleiben. Denn kaum waren die Forschungen und Referate abgehakt, bekam ich das Angebot einen Monat lang beim Missy Magazine zu gastbloggen. (gibt’s davon ein Verb?) Juhuu!

Die kommenden Wochen werden meine Gedanken und ich also dort zu finden sein. Und außerdemkönnt ihr auch bald in der Reihe der wwwGirls bei der Mädchenmannschaft von mir lesen.

Bis in einem Monat, dann wieder hier.

Gleiche Person, gleicher Ort.

%d Bloggern gefällt das: